Träumen ist doch was Feines. Man kann fliegen, an exotische Orte reisen, jemand anderes sein, wilde Abenteuer erleben oder Sex mit einem Porno-Star haben! Letzteres steht für die Meisten sicherlich ganz weit oben auf der Traumwunschliste, und tatsächlich sind erotische Kapriolen im Schlaf gar nicht so selten. Ein Sexfilm im Kopf, den einige von uns sogar bis zum Schluss gucken dürfen! Die Nummer wird im Volksmund nicht umsonst „feuchter Traum“ genannt!

Ein Orgasmus im Schlaf kommt Forschern des Kinsey Institute for Research in Sex, Gender, and Reproduction an der Indiana University zufolge sehr viel häufiger vor, als man meinen sollte. Diese haben für den „Kinsey Report“ nämlich gut 11.000 Männer und Frauen zu Sex-Träumen und dem Orgasmus im Schlaf befragt.

Sex-Träume zu haben, bestätigten quasi alle Männer und immerhin noch 70 Prozent der Frauen. Doch wie viele kommen dabei auch zum Abschuss? Im Falle der Herrenfraktion berichteten ganze 83 Prozent von einem Orgasmus im Schlaf. Bei den Damen waren es dagegen bloß 37 Prozent, aber Frauen und Orgasmus … man kennt das ja …

Es scheint für einen feuchten Traum übrigens keine Rolle zu spielen, ob man in einer Beziehung ist oder Single. Auch zusätzliche Berührungen seien vor allem bei Frauen nicht nötig, bei denen sich der Orgasmus ganz alleine aus dem Traum nährt.