Wenn der weibliche Orgasmus eine Person wäre, würde sie wahrscheinlich so undeutlich sprechen, dass sie kaum einer versteht. Aber wir von mann.tv wissen: Während es bei uns Männern ein eher mechanischer Prozess ist, den wir wie alles andere auch in wenigen Minuten abfrühstücken können, ist es bei den Damen eher eine Kopfsache. Das bestätigt auch eine neue Sex-Studie, welche belegt hat, dass Frauen mit dem Alter öfter kommen. Je oller, je doller, quasi.

Der Zusammenhang liegt darin begründet, dass Frauen im Alter offener werden, wissen was sie wollen und dies auch kommunizieren. Uns Männern nützt das indes gar nichts, schießen wir unser Magazin doch schon in jungen Jahren leer. Allerdings haben wir offenbar eine Menge Munition, denn der Studie nach hatten 91 Prozent der Kerle zwischen 18 und 59 Jahren bei ihrem letzten sexuellen Kontakt einen Orgasmus, während es bei den Frauen lediglich 64 Prozent waren. Die Wahrscheinlichkeit, dass beide am Ende kommen erhöht sich übrigens, je mehr Sexpraktiken man ausprobiert.

Also Mädels, nicht traurig sein, wenn’s für euch in der Kiste mal nicht klappt, das kommt mit dem Alter.