Irgendwie ist es schon traurig, dass Fremdgehen offenbar derart normal geworden ist, dass sich die Betreiber von entsprechenden Plattformen eine goldene Nase verdienen. Aber gut, Pornos zu gucken galt auch dereinst als verrucht, und ist heutzutage schon eher der Popkultur zuzuordnen. Abgesehen davon gibt es den Seitensprung schließlich nicht erst, seit es einem Webseiten wie Victoria Milan einfacher machen, seinen Partner zu betrügen.

Besagtes … nennen wir es mal „Dating-Portal“ hat nämlich im Zuge einer Umfrage festgestellt, dass es keines Internets bedarf, um seinen Partner emotional zu korrumpieren. Eine Geschäftsreise reicht vollkommen aus. Ganze 67 Prozent der Frauen und 54 Prozent der Männer (befragt wurden insgesamt 6.422 Teilnehmer) gaben zu, schon einmal während einer Geschäftsreise eine Affäre gehabt zu haben. Dies gilt jedoch hauptsächlich bei Reisen ins Ausland. Bloß 35 Prozent der Männer und 28 Prozent der fremdgehenden Frauen waren auch im Inland umtriebig. Der Rest bevorzugt die Sicherheit der Distanz.

Besonders pikant: 67 Prozent der Männer und 61 Prozent der Frauen rückten damit heraus, dass es sich bei der Affäre um einen Arbeitskollegen handelt. Da passt es auch, dass die Mehrheit der Befragten angab, dass der Flirt bereits bei einer Firmenparty begonnen hat.

Auf die Frage, ob der Partner misstrauisch sei, wenn man sich auf Geschäftsreise begebe, antworteten 76 Prozent der Männer mit Ja. Auf Seiten der Frauen dagegen lediglich 34 Prozent. Ein Beweis dafür, dass die Damenwelt einfach sehr viel feinere Antennen hat.

Und Grund zur Skepsis scheint es zur Genüge gegeben zu geben. Immerhin träumen ganze 98 Prozent der Männer und 92 Prozent der Frauen von einem Seitensprung während einer Geschäftsreise. Allerdings sollte man von Leuten, die an einer Umfrage eines Fremdgeh-Portals teilnehmen auch nichts anderes erwarten. Und Ehrlichkeit sowieso am wenigsten.