Na toll. Da haben wir im Laufe der Jahre nun so oft Studienergebnisse präsentiert, denen einvernehmlich zu entnehmen war, dass die Länge des Penis keine Rolle spiele, und diesen fiesen kleinen Alb damit endlich von unserer männlichen Brust geschnippt. Da kommen plötzlich Wissenschaftler aus Kalifornien daher und behaupten: Von wegen! Die Größe zählt sehr wohl! Und zwar die Körpergröße.

Eine Erkenntnis, der man sich nach der Vermessung und Befragung von 60.000 heterosexuellen Männern und Frauen nicht entziehen konnte. Aber keine Sorge, die  magische Grenze liegt durchaus im Bereich des deutschen Durchschnittsmannes – bei 1,78 Metern. Puh, noch mal Glück gehabt.

Wer jedoch deutlich darunter rangiert, wird mit bis zu drei Gespielinnen weniger im Vergleich zu seinen großen Artgenossen rechnen müssen. Denn den Ergebnissen zufolge spielt die Körpergröße des Mannes bei der Partnersuche der Frau zum Zwecke der Fortpflanzung eine nicht zu verachtende Rolle.

Bleibt nur zu hoffen, dass aus diesen Studienergebnissen nicht plötzlich eine neue Mode erwächst, die High Heels für Männer zur Folge hat. Auch wenn das irgendwie Sinn ergäbe. Und so schwer kann das noch nicht sein, mit solchen Dingern … aber lassen wir das!