Bereits seit Äonen treibt es die Menschheit vogelwild, pflanzt sich so fort und bevölkert die Erde. Ende der Vierziger des 20. Jahrhunderts schockten dann Alfred Kinsey und Co. mit dem ersten Sexreport. Was damals jedoch ans Tageslicht kam, wird heute nur müde belächelt oder schlicht widerlegt. Jetzt gibt es nämlich neue Fakten, die doch sehr überraschen.

Fakt 1 – Eifersüchtige Frauen täuschen häufiger Orgasmen vor
Studien zeigen, dass ungefähr zwölf Prozent aller Frauen durch eine Penetration nicht zum Orgasmus kommen können. Vorgetäuscht hat aber ungefähr jede zweite Frau den Höhepunkt schon einmal. Die Frau möchte damit dem Mann das Gefühl geben, dass er für sie attraktiv ist. Außerdem möchten sie ihn an sich binden, weshalb eifersüchtige Frauen häufiger vortäuschen.

Fakt 2 – Antibabypillen schwächen die Lust auf Sex
Ebenfalls relativ neu ist die Erkenntnis, dass Antibabypillen die Libido der Frau senken können. Auch können mit ihr Orgasmusprobleme einhergehen. Viele Frauen, die mit der Pille verhüten, haben deutlich weniger Lust auf Sex, als diejenigen, die nur mit Kondom oder gar nicht verhüten. Auf Sex verzichten muss jedoch keine Frau, denn mittlerweile gibt es verschiedene Antibabypillen mit unterschiedlicher Hormonzusammensetzung.

Fakt 3 – Lustlose Frauen führen zu unzufriedenen Männern
Das Alltagsproblem schlechthin: Frau hat keine Lust auf Sex, woraufhin Mann unzufrieden wird. Mit sich selbst, mit seiner Partnerin und mit der Beziehung. Viele Männer hätten gerne öfter Sex mit ihrer Partnerin. 60 Prozent der Männer zwischen 35 und 44 Jahren werden von dieser sexuellen Unzufriedenheit geplagt. Gründe für das Ausbleiben von Sex: mangelnde Libido der Frau, Arbeitsstress und Langeweile in der Beziehung.

Fakt 4 – Jeder mag es anders
Männer und Frauen bevorzugen unterschiedliche Stellungen. Während für Frauen die Missionars- und Hündchenstellung auf Platz eins und zwei rangieren, befriedigen sie ihren Partner auch gerne oral. Bei Männern steht Oralsex an erster Stelle, gefolgt von Reiter- und Hündchenstellung. Obwohl sich beide Geschlechter nach Abwechslung sehnen, sind beide nicht wirklich gewillt, im Bett zu experimentieren.

Fakt 5 – Online-Dates bei Männern gefragt
Männer wollen eine schnelle Nummer schieben, Casualsex, nennt sich das im Fachjargon. 41 Prozent aller Männer suchen in sogenannten Datingportalen nach dem schnellen Stich, während nur 14 Prozent aller Frauen es ihnen gleichtun. 51 Prozent aller Frauen bevorzugen seriöse Datingseiten.

Fakt 6 – Die Größe ist doch wichtig
Dass die Penisgröße nicht wichtig sei, behaupten Männer mit kleinem Penis. Die Größe ist laut einer Studie in Ottawa, Kanada, doch sehr wohl von großer Bedeutung für die Frau. So wurden Probandinnen Bilder von nackten Männern vorgelegt, die sie nach der Attraktivität beurteilen sollten. Stets wurden die größeren Geschlechtsteile bevorzugt. Ob dabei wirklich die Penis- und nicht die Körpergröße ausschlaggebend war, ist nicht klar.

Fakt 7 – Abnehmen mit Sex ist nicht
Angeblich kann man sich mit Sex fitter halten als mit täglichem Sport. Dies ist ein Irrglaube, der von kanadischen Forschern nun widerlegt wurde. Der durchschnittliche Energieverbrauch beim Geschlechtsakt sind dabei schwache 100 Kalorien beim Mann oder 70 Kalorien bei der Frau – nach einer halben Stunde Sex. Beim Joggen verbrennt der Körper nach 30 Minuten bereits 200 Kalorien.

Quelle: Focus