Den meisten dürfte mittlerweile klar sein, dass Sex gesund ist – und gesund hält. Die schönste Nebensache der Welt pflegt und erhält nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch den Körper. Sie reguliert den Blutdruck und sorgt für eine angekurbelte Fettverbrennung. Das Online-Portal „meinefitness.net“ hat in einer Studie satte 50 Stellungen einer Analyse unterzogen und präsentiert die effektivsten.

Etwa den „Maharadscha“, eine Variante, die bei Männern nach zehn Minuten etwa bereits 58 Kalorien verbrannt hat. Oder „Shivas Tanz“, eine Stellung im Stehen, die bei Kerlen gar 65 Kalorien in zehn Minuten dahinschmelzen lässt und dabei gleich fünf Muskelgruppen beansprucht. So lässt „Shivas Tanz“ nicht nur die Pfunde purzeln, sondern trainiert zugleich etwa den Schulterbereich. Ansonsten müsste man für den gleichen Erfolg zehn Minuten Schwimmen gehen.

Sex gegen Frustessen

Die „Sex-Datenbank“ von meinefitness.net führt dabei nicht nur den Kalorienverbrauch beteiligter Männlein und Weiblein nach Durchschnittswerten auf, sondern zeigt auch den ungefähren Schwierigkeitsgrad der Stellungen auf, ebenso wie die beanspruchten Muskelgruppen. Doch hilft das Ganze wirklich oder ist es eher ein Gimmick? „Sex stärkt das Selbstbewusstsein und kann Frustessen vermeiden“, so der Fitnessexperte des Online-Portals, Philipp Doetsch, und fährt fort: „Auch wenn Spitzensportler keine weiteren Erfolge durch sexuelle Aktivität feiern werden, kann der Otto-Normal-Verbraucher beim Liebesspiel definitiv überschüssige Pfunde verlieren.“

Er bezeichnet Sex gerade für den Mann als „geeignete Übung für den Muskelaufbau“, da dieser den Testosteronausstoß fördert, die Stellung sei jedoch entscheidend. Auch gegen Rücken- und Kopfschmerzen helfe der Matratzensport, da dieser sich durch Tiefenentspannung positiv auswirkt: „Diese Entspannung kann Rücken- und Kopfschmerzen reduzieren“, so Doetsch. Ausreden zählen also nicht mehr – und auch Sportmuffel haben jetzt einen guten Grund zum … Trainieren.
   

Quelle: express.de