Ein großer Teil der Bevölkerung scheint nicht viel von Treue zu halten, darüber sind sich beinahe alle Untersuchungen einig, die zumeist von Dating-Portalen in Auftrag gegeben werden. Nicht nur in der Freizeit wird fremdgegangen, auch bestimmte Berufsfelder verlocken zu amourösen Abenteuern. Doch wo bieten sich denen, die einen Seitensprung suchen, Gelegenheiten? Welche Jobs sollte man(n) meiden, wenn man(n) treu bleiben möchte?

Die Dating-Webseite „Victoria Milan“ hat ihre Nutzerinnen befragt. 5658 Frauen standen Rede und Antwort, bei welchen Berufsfeldern sie für einen Seitensprung schwach würden beziehungsweise welche Tätigkeiten besonders zum Fremdgehen verlocken würden. Eine Rangfolge von neun Plätzen kristallisierte sich aus der Umfrage heraus, die wir euch nicht vorenthalten möchten:

•    An vorderster Stelle stehen dabei nach wie vor die, bei denen sich alles ums große Geld dreht: Banker, Broker und Analysten sind nach Meinung der Damen notorische Fremdgeher und belegen den Spitzenplatz. Heißt ja nicht umsonst ‘Wolf of Wallstreet’ …

•    Wer gerne in die Luft geht, ist nahezu ebenso gefährdet, denn der „Mile High Club“ existiert nicht von ungefähr: Piloten, Stewards und Stewardessen mögen es scheinbar wilder und nicht ganz so monogam.

•    Auch Platz Drei der Liste liest sich, als wäre er Teil eines versauten Kostümballs und bestätigt nur, was viele schon dachten: In Gesundheitsberufen, vor allem bei Doktoren und Krankenschwestern, geht es hoch her.

•    Dichtauf folgen auf Rang vier Jobs aus der Geschäftswelt, Manager und Sekretärinnen stehen schließlich in vielen Sexfantasien hoch im Kurs.

•    Im Mittelfeld findet sich die Sportwelt wieder, Athleten, Trainer und die Mitglieder von Sportverbänden sind doch treuer, als man es bei ihrer körperbetonten Tätigkeit erwarten würde.

•    Von wegen Sex, Drugs & Rock ‘n Roll – Künstler liegen abgeschlagen auf Platz Sechs, egal, ob Musiker, Schauspieler oder Fotografen. Wer hätte das gedacht?

•    Auch das Nachtleben ist weniger wild, als man annehmen mag – DJs, Barkeeper und Kellner sind bemerkenswert treue Menschen und belegen gerade mal die Sieben unter den „Fremdgehjobs“.

•    Dass Paragraphen und Rechtsdokumente trockene Kost sind, war uns klar. Vielleicht wissen Verteidiger, Richter und Staatsanwälte aber auch einfach bloß, was so eine Scheidung an Kosten und Ärger verursacht und halten sich deshalb von Untreue fern.

•    Wer annahm, dass der PR- und Pressebereich eine einzige Orgie sei, muss stark sein – immerhin lest ihr MANN.TV und könntet bei unserem Glamour-Lifestyle auf Ideen kommen. Journalisten, PR- und Kommunikationsexperten bilden auf Platz Neun das Schlusslicht der „untreuen Berufe“.

Vielen Dank auch, Victoria Milan. Du hast unsere coole Aura kaputtgemacht.

Quelle: 9gag.com