Wenn sich Frauen und Männer über die Temperatur im Schlafzimmer einigen müssen, dann kommt es oft zu Problemen. Während sie es warm liebt, mag er es lieber kalt. Das liegt daran, dass Männer und Frauen ein unterschiedliches Wärmeempfinden haben. Doch bei welcher Gradzahl lässt es sich nun am besten schlafen und ist der Kopf frei für Sex?

Die Antwort trifft sich irgendwo in der Mitte der Wohlfühltemperatur von Mann und Frau und ist wohl für beide gleichermaßen unbefriedigend: zwischen 16 und 19 Grad.

Doch wie kommt das? Um drei Uhr nachts ist unsere Körpertemperatur am niedrigsten. Ist die Temperatur im Schlafzimmer jetzt kühler als 15 Grad, dann muss unser Körper gegensteuern. Die Folge: Die Erholung ist passé. Liegt die Temperatur über 19 Grad, dann kühlt unser Körper nicht richtig aus und es folgt ebenfalls eine Phase ohne Erholung, wir fühlen Stress. Und Stress führt dazu, dass sich Pärchen weniger auf die schönste Sache der Welt konzentrieren können.

Also, liebe Liebende: 16-19 Grad im Schlafzimmer sind genug, um euch auf Wolke Sieben schweben zu lassen.