Sex-Studie: Die passende Wandfarbe für besseren Sex – Glaubt man den Ergebnissen einer britischen Studie, lohnt sich der Gang in die Malerabteilung des nächsten Baumarktes, förderte diese doch zutage, inwieweit sich die Farben der Wände in unserem Schlafzimmer auf das Schlafverhalten und das Sexualleben auswirken.

Laut den Untersuchungen von „Travelodge“ – der größten unabhängigen Hotelmarke Großbritanniens – liegen Menschen, die der Meinung sind, dass Rot eine anregende Farbe für das Schlafzimmer sei, vollkommen daneben: Lediglich einmal pro Woche geht es bei Paaren mit dieser Wandfarbe im Bett rund.

Auch das klassische Weiß wirkt sich der Studie zufolge negativ auf Schlaf und Sexleben aus, da es einen sterilen und dadurch eher ungemütlichen Eindruck erweckt.

Graue oder braune Wände sind sogar noch schlimmer und rufen ein Gefühl von Unbehagen oder gar Einsamkeit hervor, was der Libido naturgemäß eher weniger förderlich ist.

Dem Schlaf ebenso wenig: Im Schnitt schliefen die Studienteilnehmer bei dieser Wandfarbe gerade einmal sechs Stunden und zwölf Minuten.

Möchtet ihr ordentlich Schwung in die Sex-Bude bringen, solltet ihr die Schlafzimmerwände karamellfarben streichen. Hier hatten die Paare im Schnitt dreimal die Woche Sex – Spitzenreiter.

Wer dagegen im Schlafzimmer lieber schläft, als liebt, der sollte Blau oder Grün wählen.

In grünen Schlafzimmern schliefen die Teilnehmer ganze sieben Stunden und 36 Minuten, in blauen Räumen erhöhte sich die Zeit sogar auf sieben Stunden und 52 Minuten. Kein Wunder, senkt diese Farbe doch nachweislich die Herzfrequenz und wirkt sich von daher positiv auf unseren Schlaf aus.

Weitere Farben führten zu folgenden Ergebnissen:

  • Gelb hat eine warme und beruhigende Wirkung – durchschnittlich sieben Stunden und 40 Minuten Schlaf.
  • Hellgrau und Silber machen schnell müde – sieben Stunden und 33 Minuten Schlaf.
  • Orange wirkt nicht nur beruhigend, sondern regt auch die Verdauung an – sieben Stunden und 28 Minuten.
  • Lila stimuliert mental und kann von daher zu einem unruhigen Schlaf und Albträumen führen.
  • Ocker, Senfgelb und dunkles Beige wirken zwar ebenfalls warm, können aber finanzielle Ängste auslösen.

Quelle: berliner-zeitung.de