Wie muss man sich das bei diese ganzen Umfragen eigentlich so vorstellen? Kommt da irgendeine adrett gekleidete Dame in einer belebten Marktstraße auf euch zu, und fragt: „Welche Sexfantasien würden Sie am liebsten einmal ausleben?“ Wenn sie das täte, bevor sie sich als Meinungsforscherin vorstellt, wäre ihr auf jeden Fall ein gewisses Maß an Aufmerksamkeit sicher. Mehr als umgekehrt! Aber egal, am Ende steht jedenfalls immer ein Ergebnis.

Und dieses ist im Falle der eingangs erwähnten Frage erstaunlich bodenständig. Von den 1.000 befragten Frauen und Männern in Deutschland würden mit 32,7 Prozent die meisten am liebsten einmal unter freiem Himmel Sex haben. Bei den diesbezüglichen Lieblingsorten liegt der Strand ganz weit vorne. Wenn die wüssten, wie ätzend das mit dem Sand … aber egal.

Auf Platz Zwei folgt mit 31,2 Prozent ein absoluter Klassiker, quasi die Currywurst unter den Sexpraktiken: Oralsex! Auf Platz Drei landet abgeschlagen mit 24,4 Prozent das Experimentieren mit Sexspielzeugen.

Interessanterweise liegt „Beim Sex im Freien beobachtet werden“ mit 3,9 Prozent auf dem letzten Platz, gleich nach Gruppensex und dem angeblich doch so hippen Sadomaso-Nümmerchen (4,2 Prozent).