Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele verschiedene Sex-Stellungen es gibt. Für die meisten davon dürfte es dem durchschnittlichen Deutschen zwar an Sportlichkeit und Beweglichkeit mangeln, und doch geht es in den Betten hierzulande erstaunlich akrobatisch zu. Zumindest den Ergebnissen einer eine Umfrage zufolge, im Zuge derer die User des Online-Portals „markt.de“ nach ihren favorisierten Sex-Stellungen befragt wurden.

Ganz weit vorne, oder sinngemäß eher hinten, ist dabei der gute alte Doggy-Style, der für ganze 92 Prozent der Befragten beim Sex zum guten Ton gehört. Knapp dahinter – wie sollte es auch anders sein – folgt für 90 Prozent ein Blowjob im Liegen. Wobei die Reihenfolge beim Liebesspiel wohl genau anders herum sein dürfte. Jedenfalls zeigen sich die Ladys dabei äußerst gönnerhaft. Obwohl sie selber nicht direkt etwas davon haben, blasen uns 82 Prozent der Frauen äußerst gerne die Flötentöne. Bei der Reiterstellung, die von den Umfrage-Teilnehmern auf Platz drei gewählt wurde, kommen dann aber auch die Damen wieder voll auf ihre Kosten.

Auf Rang Vier der Beliebtheitsskala folgt für 86 Prozent die 69-Stellung. Eine Oralpraktik, bei der sich wohl keiner beschweren kann, zu kurz zu kommen. Der Klassiker schlechthin, die Missionarsstellung, bringt es mit 83 Prozent dagegen gerade mal auf den fünften Platz. Auf Platz sechs wird dann wieder geritten, nur dass die Dame hier in die andere Richtung blickt. Sinngemäß als „umgekehrte Reiterstellung“ betitelt.

Erst auf Platz Sieben (68 Prozent) geht es beim Facesitting/Cunnilingus ausschließlich um den Höhepunkt der Frau. Doch auch auf Platz 8, dem sogenannten „Schmetterling“, darf sie sich fallen lassen. Während die Frau mit geöffneten Beinen auf dem Rücken vor ihm liegt, kniet der Mann dabei vor ihr und hebt ihre Beine zusätzlich leicht an.

Ähnlich entspannt geht es für sie bei der „Federhocke“ zu – die Frau macht auf dem Rücken liegend eine Kerze und winkelt die Beine in Richtung Brust an – die es mit 54 Prozent immerhin noch auf Platz 9 geschafft hat.

Das Schlusslicht im Ranking der beliebtesten Sex-Stellungen ist schließlich die „Lotusblume“. Bei dieser Stellung macht er es sich im Schneidersitz bequem, während sie auf seinem Schoß sitzt und ihn mit Armen und Beinen umklammert. Nicht sehr dynamisch, aber dafür sehr intensiv.

Quelle: wunderweib.de