Evolution ist was geiles! War in den 50er Jahren nämlich "B" die durchschnittliche Körbchengröße, ist heute "75 C" der Standard. Brüste werden also immer größer. Begründen lässt sich dies mit kalorienreicher Ernährung und nicht zuletzt mit hormonellen Verhütungsmitteln.

Jedoch könnte sich diese freudige Tatsache relativieren, wenn man bedenkt, dass nicht nur die Brüste wachsen, sondern wir Menschen insgesamt immer größer werden. Betrug die Durchschnittsgröße eines Mannes vor 120 Jahren noch gut 1,65 Meter, gibt das Statistische Bundesamt heute 1,80 Meter an. Deutsche Frauen sind heuer im Schnitt 1,65 Meter groß, und somit in einem Jahrhundert um 8 Zentimeter gewachsen. Jedoch werden wir nicht nur höher, sondern auch breiter. Im Vergleich zu Messdaten von 1980 hat der Taillenumfang von Frauen um 4,1 Zentimeter zugenommen, der von Männern um 4,4.

Wer auf echte Blondinen steht wird es in Zukunft zudem schwer haben, da die Anlagen für blondes Haar rezessiv vererbt werden. Damit sind sie den Genen für dunkles Haar unterlegen. Wer dagegen Brillen sexy findet, darf sich freuen. Denn die Tatsache, dass unsere Köpfe immer schmaler werden, kann zu einem Längenwachstum des Augapfels führen, was Kurzsichtigkeit nach sich zieht.

Quelle: Berliner Kurier