„Und, was hast du letzten Sonntag so gemacht?“ „Pornos geguckt. Und du?“ „Joar, ich auch.“ So oder so ähnlich könnten Gespräche zwischen Kollegen ablaufen, wenn diese ehrlich zueinander sind. Denn einer Auswertung der Nutzerzahlen des Erotik-Portals mydirtyhobby.de zufolge, ist Sonntag Pornotag.

An keinem anderen Tag in der Woche verzeichnet das Portal eine derartige Userdichte. Immerhin ganze 12 Prozent mehr als an einem durchschnittlichen Tag. Wenig überraschend reicht man seinem kleinen Kumpel vorrangig abends und nachts die Hand, sodass auch der junge Montag, direkt nach Mitternacht, eine hohe Nutzerfrequenz für sich beanspruchen kann.

Am wenigsten Lust, uns selbst zu unterhalten, haben wir am Donnerstag und auch der Freitag kann kein hohes Useraufkommen verbuchen. Samstags geht es aber wieder steil bergauf, bis am Sonntag dann die Bergspitze erreicht ist.

Eine der Top-Amateurinnen bei mydirtyhobby.de, Lucy-Cat, glaubt den Grund dafür zu kennen:„Menschen lieben es, zu entspannen und die Woche hinter sich zu lassen. Pornos gehören heute bei vielen zur Entspannung mit dazu. Mitte der Woche ist bei vielen Deutschen sicherlich der Arbeitsstress sehr hoch. Lässt die berufliche Belastung nach, kommt die Lust auf Erotik.“

Die Dame muss es ja wissen, aber man fragt sich schon, womit sie sich denn vom Arbeitsstress erholt. Pornos sicherlich nicht. Wer nimmt denn schon die Arbeit mit nach Hause?