Kürzlich haben wir darüber berichtet, dass ein Erotik-Unternehmer die Eröffnung des ersten Blowjob-Cafés der Welt plant. Das Vorhaben sieht aber nicht nur die Dienste von Mitarbeiterinnen aus Fleisch und Blut vor, auch der Einsatz von Sex-Robotern steht auf der Agenda! Davon mag man halten was man will, wenn wir euch aber nun sagen, dass diese automatisierten Lust-Bediensteten aussehen könnten wie berühmte Hollywood-Stars, dürfte so mancher Fan von Angeline Jolie oder Scarlett Johannson die Ohren spitzen.

Seit bekanntwurde, dass bereits im nächsten Jahr lebensechte Sex-Roboter mit Herzschlag, Puls und fühlbarer Körpertemperatur auf den Markt kommen sollen, wird viel über das Thema geredet. Die entsprechenden Anbieter sprechen von einer enormen Nachfrage und auch Sexualwissenschaftler prognostizieren den willigen Bettgenossinnen – und -Genossen – eine große Zukunft. Und wenn man sich schon die Frau seiner Wünsche einfach bauen lassen kann, liegt es natürlich nahe, diese so aussehen zu lassen wie eine Person, die im wahren Leben unerreichbar ist.

Ein Hersteller möchte von daher feuchte Träume wahr werden lassen und kündigte an, eine ganze Latte Sex-Roboter auf Basis bekannter Stars auf den Markt zu bringen. Natürlich hat die Sache den Haken, dass die entsprechenden Prominenten zunächst zustimmen müssen. In einem Interview mit dem Daily Star äußerte sich ein Roboter-Experte jedoch zuversichtlich, dass sich die Celebritys dieser neuen Möglichkeit, viel Geld zu verdienen, gegenüber offen zeigen werden.

Ein Designer aus Hong Kong wollte indes nicht mehr warten, und hat sich seinen Traum bereits erfüllt. Seit Anfang des Jahres teilt er sich das Bett nämlich bereits mit einem selbstgebauten Sex-Roboter, der Scarlett Johannson zum Verwechseln ähnlich sieht.

Quelle: tag24.de