Wenn wir unseren Kindern eine altertümliche Telefonzelle zeigen und behaupten, seinerzeit damit telefoniert zu haben, weisen die uns womöglich in ein Heim für Demenzkranke ein. Heutzutage ist Telefonieren dank kleiner, handlicher Geräte sehr viel bequemer geworden. Logisch, die Technik schreitet schließlich stets voran. Nun hat sich ein gewisser Charles Powell gefragt, warum das nicht auch für Kondome gelten soll, und erfand kurzerhand das Galactic Cap.

Hierbei handelt es sich um das kleinste Kondom aller Zeiten. Das Gute daran ist, dass beim Galactic Cap nur die Penisspitze von Latex umschlossen wird, was trotz Lümmeltüte gefühlsechten Sex verspricht. Und wie es sich für ein Kondom gehört, schützt es auch weiterhin vor ungewollten Schwangerschaften und – was ganz wichtig ist – vor HIV!

Aber wie so ziemlich alles hat auch diese gute Idee eine Schattenseite. Denn sexuell übertragbare Krankheiten, bei denen ein Haut-zu-Haut-Kontakt für eine Ansteckung ausreicht, können mit dem Galactic Cap natürlich nicht vermeiden werden. Ferner steht noch die Zulassung seitens der US-amerikanischen Arzneimittelzulassungsbehörde aus.

Dennoch eine gute Idee, wie wir finden. Und solltet ihr auch dieser Meinung sein, und das Projekt Galactic Cap unterstützen wollen, könnt ihr über die Crowdfunding-Kampagne des Erfinders euren Teil dazu beitragen.