Verehrte Damenwelt, habt ihr auch schon die Nachbarin lustvoll stöhnen gehört und sie um den Kerl beneidet, der sie da so ausgiebig verwöhnt? Müsst ihr gar nicht, denn mit einer Wahrscheinlichkeit von eins zu sieben habt ihr denselben!

Herausgefunden haben das die Herrschaften vom Internetportal immowelt.de, die sich wohl dachten, dass Studien zu vollkommen unwichtigen Themen immer gut ankommen. Aus eben einer solchen geht nämlich hervor, dass 14 Prozent der befragten Männer gerne mal bei der Nachbarin ... sagen wir „den Abfluss reinigen“ würden. In die Tat umgesetzt haben das dann tatsächlich aber nur drei Prozent. Ist halt nicht jeder handwerklich begabt.

Liegt vielleicht aber auch daran, dass Frauen was das Thema 'Affäre mit dem Nachbarn' betrifft, weit weniger aufgeschlossen sind. Läppische vier interessierte Prozent, von denen zudem lediglich die Hälfte ihre Fantasien auch aktiv auslebt, schränken die Auswahl für den umtriebigen Mann schon mal arg ein.

Was bleibt, ist eine recht klägliche Pfütze, in die zu springen angesichts derart geringer Erfolgsaussichten wohl nicht wirklich lohnt. Spart euch also das Klinkenputzen und schrubbt besser das eigene Rohr.