Frauen sind genauso versaut wie Männer! Obwohl die holde Weiblichkeit das nicht gerne zugeben mag, gibt es doch immer wieder Studien, die Beweise für diese Aussage liefern. So auch diese unlängst veröffentlichte kanadische Arbeit über sexuelle Fantasien von Frauen. Von wegen, nur Blümchensex und romantische Szenarien. Viele Frauen mögen es düster, hart und zuweilen auch etwas brutal. Doch nun zu den Fakten, die die Studie der Universität Montreal zu Tage brachte:

Hätte man(n) das gedacht? Jede zweite Frau steht darauf, gefesselt zu werden. Zwei von drei Frauen spielen sogar mit dem Gedanken, Sklavin zu spielen und sich einem Mann sexuell zu unterwerfen. Ein Drittel stellt sich sogar gerne vor, geschlagen und gepeitscht zu werden. Harter Stoff, den die Studie da zutage fördert.
 
Doch ehe ihr jetzt zum Bestseller 'Fifty Shades of Grey' greift und Handschellen, Peitsche und Knebelwerkzeug auspackt, will noch folgende Aussage der Studie verdaut werden: „Nur die Hälfte der Frauen mit diesen Neigungen wollen diese Fantasien nämlich auch wirklich ausleben.“, so Studienleiter Christian C. Joyal. Es bleibt bei den meisten Damen also nur beim Gedanken.

Wir fragen uns angesichts dieser Ergebnisse nur noch, wann die mögliche Folgestudie mit dem Titel „Wie Frauen zu neuen sexuellen Praktiken angeregt werden können“ veröffentlicht wird.