Die Nase läuft und der Hals ist wund – keine seltene Sache zu dieser kalten Jahreszeit. Erkältungen können uns schneller erwischen, als es uns lieb ist. Umso besser, dass Forscher nun herausfanden, dass Orgasmen gegen Schnupfen helfen sollen. Endlich, ein Heilmittel gegen triefende Nasen?

Der Züricher Neurimmunologe Manfred Schedlowski fand heraus, dass die Anzahl natürlicher Abwehrzellen im Blut nach dem Orgasmus um bis zu 150 Prozent erhöht ist. Virusinfizierte Zellen werden so schneller abgetötet. Sex macht gesund, heilt aber nicht nur Schnupfen. Wer zweimal die Woche Sex hat, kann die allgemeine Abwehrfähigkeit des Körpers stärken.

Ebenfalls hilfreich für die schnelle Genesung ist die Tatsache, dass nach dem Sex das sogenannte Kuschelhormon Oxytocin ausgeschüttet wird. Das hilft uns dabei, schneller und friedlicher einzuschlafen. Währenddessen kann das Immunsystem viel besser gegen die bösartigen Viren vorgehen als sonst. Trotz allem sollte nicht vergessen werden, dass sich der Partner bei Küssen natürlich anstecken kann. Also ganz auf den Bettsport konzentrieren und die Lippen bei sich behalten.

Quelle: BZ