Normalerweise ist der Autor dieser Zeilen ein Freund von vielschichtigen und tiefsinnigen Einleitungen, doch in diesem Falle sollte die wichtigste Aussage zu dem folgenden Video gleich zu Anfang erfolgen: Das bei diesem Prank gesammelte Geld kam der Brustkrebsforschung zugute! Zumindest behaupten das die Macher und wir wollen es ihnen natürlich auch glauben. Schauen wir doch mal, ob diese für den Genuss des Clips wichtige Information durch die relativ hohe Positionierung auch notorische Lesemuffel erreicht und entsprechend davon abhält, erboste Kommentare zu verfassen.

Nachdem wir das also nun hinter uns haben, können wir uns ganz entspannt und ruhigen Gewissens den folgenden Bildern widmen. Und dank des leichtbekleideten und wie wir finden äußerst attraktiven Models gibt es auch so einiges zu sehen. Doch obgleich die Macher ihr Filmchen als „Streich“ deklarieren, sollte man nicht den Fehler machen, deren Kernaussage auf „Höhö, geile Titten“ zu reduzieren. Denn genau genommen handelt es sich dabei eher um ein soziales Experiment. Vielleicht noch einmal für alle, die des Englischen nicht so mächtig sind: Auf dem Schild, welches die halbnackte Schönheit da vor sich hält, steht geschrieben, dass sie Geld für eine Brustvergrößerung benötigt. Seht selbst, wie die Passanten darauf reagieren.

Vor gar nicht allzu langer Zeit haben wir euch schon mal ein ähnliches Video aus den Vereinigten Staaten präsentiert. Allerdings ging der Filmemacher dabei noch einen Schritt weiter und postierte sich als Obdachloser verkleidet unweit des Models, welches ebenfalls auf diese Art und Weise an Geld für eine Busen-OP zu kommen versuchte. Und was glaubt ihr, wofür die Leute mehr Geld spendeten? Für Nahrungsmittel oder dicke Titten? Findet es hier heraus!