Wenn man nach der Zukunft der Sexualität fragt, erhält man dieser Tage andauernd die Antwort, dass wir es wohl bald alle mit lebensechten Robotern treiben werden. Allerdings dürfte sich wohl kaum jeder eine künstliche Gespielin leisten können, mal ganz abgesehen von dem Aufwand, den eine Robolady mit sich bringt. Versteckt mal so ein Teil in einer kleinen Wohnung, wenn die Eltern zu Besuch kommen! Außerdem sind die meisten Männer mit einem Blowjob bereits durchaus zufriedenzustellen, weshalb die Herrschaften der Porno-Webseite „CamSoda“ einen anderen Ansatz der automatisierten Befriedigung verfolgen: das Autofellatio!

„BlowCast“ nennt sich das Ganze und wird von den Entwicklern als „iTunes für Blowjobs“ beworben.  Dabei handelt es sich um einen Virtual-Reality-Dienst in Verbindung mit einem Gerät, welches den Penis, oder in der Variante für Frauen, die Vagina stimuliert. Durch die VR-Brille seht ihr einem Webcam-Model dabei zu, wie es einen speziellen Sensor-Dildo verwöhnt, der ihr Können in Daten umwandelt. Diese finden dann mittels der sogenannten „Teledildonics“-Technologie ihren Weg auf den sogenannten „Sleeve“ der Firma „Kiroo“, in welchen ihr dann euer bestes Stück steckt, um mehr oder weniger hautnah mitzuerleben, was die Dame dort veranstaltet. Anschließend dürft ihr die Leistung des Camgirls bewerten.

Ein Dollar pro Blowjob

Natürlich müsst ihr für dieses Erlebnis vorher 250 Dollar in den vernetzten Penis-Überzieher investieren. Dafür erhaltet ihr dann aber 30 Tage uneingeschränkten Zugriff auf das gesamte Angebot. Danach schlägt jeder virtuelle Blowjob mit einem läppischen Dollar zu Buche.

Zum Start will die Firma um die 50 Autofellatio-Filme anbieten, die ihr dann in Verbindung mit den Sensor-Daten erwerben könnt. Andere Sexarten und auch nicht-professionelle Cam Girls sollen folgen. CamSoda-Chef Daron Lundeen ist überzeugt von dem Erfolg der Idee, weiß aber auch um die Schwächen: „Es fühlt sich zwar nicht wie echter Sex mit einer anderen Person an, aber es ist das beste, was der Markt momentan zu bieten hat. Alles wird exakt übertragen. Somit spürst du ganz genau, was die Mädels mit dem Gerät anstellen.

Quelle: Bilder: CamSoda