Aufgepasst! Eine dreiste Anwaltskanzlei lockt über die Internet-Tauschplattform „The Pirate Bay“ mit kostenlosen Porno-Filmen, die sich im Nachhinein als Falle für den Nutzer entpuppen. Dabei hat die mit der Porno-Industrie kooperierende Kanzlei Prenda Law mit einem eigenen Nutzerkonto selbst illegal Filme hochgeladen, um die in die Falle gegangenen Nutzer mit einer Abmahnung zu beglücken.

Wer auf der Suche nach etwas Vergnügung auf eine Datei der dreisten Anwälte stößt und zugreift, muss sich auf die Drohung einer Klage gefasst machen. In den meisten Fällen folgt darauf ein Angebot der Kanzlei, die Angelegenheit gegen eine kleine „Gebühr“ auch außergerichtlich zu klären. Der für die Fallen genutzte Tausch-Anbieter hat diese Lockmittel mittlerweile ausfindig gemacht und von der Seite entfernt.

„The Pirate Bay“ hat verschiedene Beweisstücke vorliegen, wie beispielsweise IP-Adressen und Konto-Verbindungen der Prenda-Law-Kanzlei. Auch die Namen der verlockenden Filmchen wurden von der Tauschbörse veröffentlicht, darunter Highlights wie „In Love with Jynx Maze – 10 scenes of this sexy young fox“. Aber Vorsicht: Einige Film-Fallen sollen nach wie vor im Netz zu finden sein.

Quelle: TZ