Man sollte meinen, dass trockene Zahlen das Letzte sind, was man als Mitarbeiter von Pornhub – eines der größten Pornoportale der Welt – im Kopf hat. Und doch versorgt uns der Verein zuverlässig immer wieder mit interessanten Statistiken rund um Suchbegriffe und Trends in Sachen Porno, und gewährt uns damit einen so tiefen und ehrlichen Einblick in die diesbezüglichen Gewohnheiten unserer Gesellschaft, wie es keine Laborstudie auch nur im Ansatz könnte. Das Thema heute: Brüste!

Zu diesem Anlass haben uns die Zahlenschubser aus dem Schmuddel-Milieu eine Liste mit den weltweit beliebtesten Suchbegriffen rund um des Mannes liebste Knautschzone zusammengestellt. Wenig überraschend belegt „big tits“ (große Titten) dabei mit großem Abstand den ersten Platz. Und genaugenommen sogar den zweiten, denn mit „big boobs“ folgt lediglich eine Abwandlung des erstplatzierten Suchbegriffes.

Dass es angesagt ist, ordentlich Holz vor der Hütte zu stapeln, spiegelt sich auch in Platz Drei wieder, den „huge Tits“ (riesige Titten) für sich verbuchen kann. Während auf Platz Vier mit „big natural tits“ (große natürliche Brüste) der ursprünglichen Schaffenskraft der Natur gehuldigt wird, gibt sich Platz Fünf mit einem plumpen „boobs“ recht pragmatisch.

No Fake!

Interessant ist, dass das Wort „fake“ nicht ein einziges Mal in der Top 25 auftaucht. Natürliche Brüste sind mittlerweile wieder auf dem Vormarsch, nachdem zwischen Januar 2013 und Januar 2015 die Designer-Hupe noch klar dominierte. Ganz besonders großes Interesse an einem unverfälschten Vorbau haben vor allem die User aus Deutschland, Österreich, Belgien und dem Vereinigten Königreich. In Japan, Brasilien, Südafrika und Indien dagegen schwört man nach wie vor auf Silikon.

Erwähnenswert ist zudem, dass trotz der aktuellen Spitzenreiter das Interesse an kleineren Brüsten im Vergleich zu den Vorjahren deutlich gestiegen ist. Ein Umstand, an dem ganz besonders die deutschen Nutzer schuld sind, da hierzulande verstärkt nach kleinen Brüsten gesucht wird.

Ein ganzer Schwung Leute findet übrigens „adult breastfeeding“ (Stillen von Erwachsenen) spannend, und klickte diesen doch sehr speziellen Fetisch immerhin auf Platz 24. Allerdings muss dazu auch gesagt werden, dass brustbezogene Suchbegriffe gerade mal rund 1,5 Prozent des gesamten Suchvolumens ausmachen.

Quelle: computerbild.de