Bei der Suche nach beruflicher Erfüllung sollte man sich daran orientieren, was man am besten kann und im Idealfall auch noch am liebsten macht. Zugegeben, das ist nicht immer machbar und oft muss man nehmen, was man kriegen kann, doch womöglich ist ja das folgende Stellenangebot etwas für euch. Der Job: Pornos gucken! Und zwar so viele, wie möglich!

Kein Scherz: Eine Bar aus Dänemark sucht derzeit einen sogenannten „Porn Jay“. Offen und erfahren sollte er sein, und natürlich mindestens 18 Jahre alt. Logisch, besteht die eigentliche Aufgabe doch darin, sich 20 Stunden pro Woche Pornos reinzuziehen, um Audio-Material zur Beschallung der Toiletten zusammenzustellen.

Kristian von Hornsleth (echt jetzt?!?!), Co-Gründer der Bar, erklärt:

„Es soll nicht immer die gleiche Frau stöhnen und wir duplizieren die Soundschnipsel einfach. Deswegen brauchen wir jemanden, der so viele Pornos wie möglich schaut und dort die Sounds herausschneidet. Die Sounds sollen einen ganzen Abend füllen und auf Zeit und Stimmung der Gäste abgestimmt sein.“

Wir sind zwar etwas im Unklaren darüber, weshalb man auf den Toiletten nun ausgerechnet Porno-Samples abspielen möchte – jeder Mann weiß, dass die unterschiedlichen Funktionen des Penis in einer Parallelschaltung zu gewissen Konflikten führen – doch ausreichend Bewerbungen seien angeblich vorhanden. Das wiederum wundert uns nicht!