Sex ist schon etwas Feines. Natürlich auch der Orgasmus beim Liebesspiel. Das gilt allerdings nicht für folgendes Pärchen, bei dem die Partnerin einen dreistündigen Dauerorgasmus durchleben musste, der sie in die Notaufnahme brachte! Die Amerikanerin Liz aus Seattle hatte es nach ihrer Orgasmusfolter zu unfreiwilliger Berühmtheit gebracht. Ihre sexuelle Erfahrung wurde sogar in einer TV-Show mit Schauspielern nachgestellt. Dort kamen auch Liz und ihr Partner Eric zu Wort.

Ihre Geschichte ist einfach unglaublich – nach dem Liebesakt mit ihrem Eric war es für Liz nämlich noch lange nicht vorbei. Nach dem Sex wollte ihr Höhepunkt nicht verschwinden. Genauer gesagt bekam sie unzählige Orgasmuswellen, die einfach nicht aufhören wollten. Ihr Freund konnte nur ratlos danebenstehen. Er versuchte es sogar mit Rotwein, um Liz und ihren Körper zu beruhigen. Half aber alles nichts – selbst wildes Hüpfen wollte die Orgasmus-Attacken nicht einstellen. Nach unglaublichen zwei Stunden war Liz einfach fertig mit der Welt, hatten die Höhepunkte sie schlussendlich total entkräftet. Da sie immer noch stöhnte und keuchte, beschloss Eric, sie in die Notaufnahme zu verfrachten. Also Mantel über das Nachthemd und ab ins Krankenhaus.

Die Orgasmen hörten natürlich nicht auf. Als sie in der Aufnahme weiter aufstöhnte, fragte eine Schwester: „Ist alles in Ordnung? Haben Sie etwa Wehen?“ Eric musste ihr klarmachen, dass diese ungezügelten Lustlaute nichts mit einer bevorstehenden Geburt zu tun hätten. Liz wurde daraufhin in einem Krankenzimmer untergebracht, wo sich erst nach einer weiteren Stunde, ihr Körper beruhigte. Nach geschlagenen drei Stunden Orgasmus-Hölle war Liz von ihrem Lusttornado erlöst.

Doch ein weiteres Opfer wollen wir nicht vergessen – Eric, der als einsamer Kerl im Wartebereich der Klinik saß und von amüsierten Blicken anderer Patienten inklusive entsprechender Sprüche bearbeitet wurde.