Wer den Namen "Café Pipe" hört, denkt zunächst sicherlich an eine Art Coffee Shop, in dem man sich gepflegt THC-haltigen Qualm in die Lungen saugt. Tja, wer mit einer solchen Intention die Schwelle zu besagtem Etablissement überschreitet, wird wohl eine Überraschung erleben. Ob es eine freudige ist oder ein böse … darüber lässt sich freilich streiten. Aber immerhin: Gesaugt wird im Café Pipe auf jeden Fall. Oder besser: geblasen!

Kein Scherz: Ein Schweizer Erotik-Unternehmer namens Bradley Chavet plant tatsächlich die Eröffnung der ersten Blowjob-Cafés der Welt! In diesem setzen sich die Gäste entweder an die Bar oder einen abgetrennten Sitzplatz, um sich beim Kaffee schlürfen ganz genüsslich etwas auf der Fleischflöte vorspielen zu lassen, nachdem man sich zuvor per iPad seine favorisierte Fellatio-Fachangestellte ausgewählt hat. Die Damen verrichten ihr Mundwerk dabei unter einer Plastikabdeckung, damit weder Blickkontakt hergestellt werden kann, noch die Kundschaft nach den Angestellten greifen kann.

Gut für den Energiefluss

Da es dem Energiefluss des Mannes ja angeblich ganz förderlich sein soll, wenn er schon früh am Morgen eine Ladung verschießt, ist dieser vom thailändischen Sextourismus inspirierten Idee der Erfolg doch quasi in den Schoß gelegt! Sich für mindestens 60 Euro neben wildfremden Kerlen den Lachs entschuppen zu lassen, klingt doch ganz spaßig. Entsprechend optimistisch zeigt sich Chavet und plant bereits, sein Geschäftsmodell auf England auszuweiten. Die Tatsache, dass dort das Betreiben eines Bordells untersagt ist, stellt für einen kreativen Freigeist aber natürlich kein ernsthaftes Hindernis dar.

Denn dort sollen Sex-Roboter den Blowjob verrichten. „Du kannst dir nicht vorstellen, wie viele Menschen Roboter ausprobieren wollen“, begeistert sich Chavet für seine Idee. „Wir haben Tausende potenzieller Kunden gefragt und sie waren sehr neugierig und wissbegierig.“ Und grundsätzlich hat er damit wohl auch recht. Aber es gibt so Dinge, die will man einfach nicht gebraucht benutzen, oder?!

Quelle: fellatio-cafe.com