Angeblich sind wir Männer alle gleich, aber das stimmt so nicht ganz! Es gibt durchaus Unterschiede, nur dass diese eben erst mit den Jahren zum Tragen kommen. So ist es zum Beispiel korrekt, dass wir Kerle global gesehen recht ähnliche Vorlieben in Sachen Porno haben, doch stellt man die Suchbegriffe der jüngeren Semester denen der älteren Herrschaften gegenüber, ergeben sich eklatante Unterschiede.

Werdende Kerle zwischen 18 und 24 Jahren bevorzugen klar die Kategorie „Teen“, dicht gefolgt von „Lesbian“, „Ebony“, „Big Dick“ und „Milf“. Während sich nun im Laufe der Zeit die Vorlieben ändern, bleibt die „Milf“ interessanterweise als Konstante bestehen, und nimmt sogar stetig an Relevanz zu. So rangiert die sexy Erziehungsberechtigte bei den 25- bis 34-Jährigen auf Platz fünf, rückt bei den 35- bis 44-Jährigen auf Platz drei vor, bis sie dann bei den 44- bis 54-Jährigen auf Platz zwei landet. Wer bereits darüber ist, sucht dagegen gleich nach „Mature“, „Very,very old granny“ und „hairy“.

Gerade Letzteres hat für junge Leute natürlich so gar keine Relevanz. Die widmen sich lieber themenbezogenen Zeichentrickfilmen, indem sie nach „Hentai“ suchen, oder schauen auch gerne bekannten Pornostars bei der Arbeit zu. Ganz weit vorne bei den 18- bis 34-Jährigen stehen Darstellerinnen wie Sasha Grey oder Rachel Starr, während man eine Altersetage höher erfahrene Frauen wie Traci Lords oder Jenna Jameson zu schätzen weiß. In diesen Regionen werden dann auch Begrifflichkeiten wie „Ehefrauen“ plötzlich interessant.

Erwähnenswert ist außerdem, dass auch die Verweildauer auf dem Portal vom Alter abhängig ist. 18- bis 34-Jährige werfen nach durchschnittlich unter neun Minuten das Taschentuch, die 35- bis 44-Jährigen schaffen neuneinhalb, und darüber werden es auch gerne mal zehn Minuten.