Wer hat nicht bereits das zuckersüße und etwas peinliche Video First Kiss der Künstlerin Tatia Pilieva gesehen? Alle gesehen? Dachte ich mir. Immerhin haben das Video bereits über 25 Millionen Menschen gesehen! So schön das Video auch eingefangen und mit der Musik der 27-jährigen Sängerin SoKo untermalt ist, als so unecht scheint sich der Kurzfilm herauszustellen.

So seien es keine zwanzig Fremden, die sich gegenüberstehen, sondern tatsächlich gekaufte Schauspieler, darunter auch die Musikerin SoKo selbst. Das Video war auch kein wirkliches Experiment, sondern eine Werbung für Klamotten. Dass sich viele Leute von dem Filmchen haben täuschen lassen, liegt auf der Hand: Die Leute können eben sexuelle Anspannung und Schüchternheit sowie Neugierde eben gut spielen. Um den Kuss geht es aber gar nicht, sondern eher um die natürlich gutaussehenden Models, die diesen Kuss spielen. Schade.

Obwohl das Video gestellt ist, ist es dennoch einen Blick wert, denn gut gemacht ist es trotzdem.

Quelle: SüdDeutsche