Kurz vor dem langen Osterwochenende meldet sich der Frühling dann doch noch mal in Deutschland zurück. Schön, dass wir nun Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens haben, uns in Ruhe mit unseren Lieben entspannen können, nicht wahr? Doch wie eine aktuelle Auswertung der Statistiken des Portals „Treffpunkt18.com“ zeigt, gehen die Deutschen über Ostern auf eine Eiersuche der ganz anderen Art – und damit sind nicht die allseits immer beliebter werdenden Pornos gemeint, sondern Affären:

Denn Osterzeit bedeutet hierzulande Seitensprungzeit, darf man den Statistiken der Seite Glauben schenken. Irgendwo zwischen Frühlingsgefühlen und Familien besuchen regt sich am Osterwochenende etwas in den Menschen, das zu einer kuriosen Häufung von Affären und Dates führt. Bei der Sichtung der Login-Daten aus dem Jahr 2017 auf dem Onlineportal „Treffpunkt18.com“ registrierten die Betreiber einen Anstieg der Nutzeraktivitäten um 67 Prozent. Ein Sprecher des Portals dazu:

„Wir rechnen auch in diesem Jahr mit außergewöhnlich hohen Stoßzeiten zum Oster-Wochenende. Natürlich suchen dabei nicht alle pauschal nach einem Seitensprung. Viele Singles finden auf unserer Seite gleichgesinnte Kontakte, bei denen nun mal nicht vorrangig die große Liebe im Vordergrund steht. Allerdings haben wir auch vermehrt liierte Mitglieder. Das merkt man spätestens dann, wenn es vereinzelt zu Anfragen für Löschungen von intensiveren Chat-Verläufen kommt.“

Berliner Nachtmenschen und nicht so prüde Münchner

Besonders aktiv scheinen die Nutzer dabei in der Regel vor der Arbeit oder am frühen Abend auf der Hatz nach One-Night-Stands und Affären zu sein. Insbesondere zum Frühstück (7.00 bis 9.00 Uhr) sowie vermehrt gegen Feierabend (16.00 bis 20.00 Uhr) herrschen Stoßzeiten vor. Lediglich die Berliner sind eher Nachtmenschen, erst ab 22.00 Uhr loggen sich die meisten Nutzer unter ihnen auf der Plattform ein. Mau sieht es hingegen in Köln aus.

Dort herrscht kein Frühlingserwachen vor, unter den Top-Platzierungen zu Ostern belegt die Rheinmetropole gerade mal den letzten Platz. Ganz weit vorne hingegen die von vielen eher für prüde gehaltenen Bayern und Ostdeutschen: München liegt auf dem zweiten Rang, direkt hinter Leipzig und noch vor der Hansestadt Hamburg. Wer also Single ist und zu Ostern noch auf der Suche nach einem zwanglosen Date, weiß ja nun, dass die Erfolgschancen dann ganz besonders groß sind.

Quelle: Treffpunkt18.com