Worauf stehen Männer und Frauen beim ersten Date überhaupt nicht? „Wer die größten Fehltritte vermeiden kann, der hat sicherlich die besten Chancen“. Das dachte sich die Onlinedating-Plattform „PARSHIP“ und machte sich daran, die „No Gos“ beim ersten Treffen mal unter die Lupe zu nehmen.

PARSHIP befragte für die Untersuchung knapp 2.000 Mitglieder im Alter zwischen 18 und 65 Jahren. Das Ergebnis: Etwas Kleingeld in einen Kaugummi investiert, kann einem das erste Date retten. Schlechter Atem ist nämlich für die Mehrheit beider Geschlechter der absolute Abturner. Vor allem Frauen (56 Prozent) fühlen sich hiervon abgeschreckt. Dicht dahinter folgt mangelnder Anstand, wer schlechte Manieren hat, der kommt bei 44 Prozent der Frauen nicht gut an. Und auch Schweißgeruch (Platz drei) schreckt knapp ein Drittel der Frauen ab.

Allgemein lässt die Studie erahnen, dass ein gepflegtes Äußeres, ein Gespür für Umgangsformen und Sensibilität bei Dates von Vorteil sind. Wer sich noch immer unsicher ist, was er bei seinem kommenden Rendezvous auf gar keinen Fall tun darf, der schaut in die Hitliste der Dating-Killer. Hier sind die Top Ten der Abturner für euch noch einmal aufgelistet:

  • Mundgeruch (gesamt 53 Prozent, Männer 49 Prozent, Frauen 56 Prozent)
  • Schlechte Manieren (gesamt 44 Prozent, Männer 44 Prozent, Frauen 44 Prozent)
  • Schweißgeruch (gesamt 32 Prozent, Männer 35 Prozent, Frauen 30 Prozent)
  • Schmutzige Kleidung (gesamt 18 Prozent, Männer 15 Prozent, Frauen 20 Prozent)
  • Fehlende Nähe-Distanz (gesamt 12 Prozent, Männer 9 Prozent, Frauen 15 Prozent)
  • Unordnung (gesamt 11 Prozent, Männer 14 Prozent, Frauen 10 Prozent)
  • Abgekaute Nägel (gesamt 5 Prozent, Männer 5 Prozent, Frauen 5 Prozent)
  • Schlechter Humor (gesamt 5 Prozent, Männer 5 Prozent, Frauen 4 Prozent)
  • Ungeschickte Zärtlichkeiten (4 Prozent, Männer 2 Prozent, Frauen 6 Prozent)
  • Körperbehaarung (gesamt 4 Prozent, Männer 8 Prozent, Frauen 1 Prozent)