Christin auf dem Erotikportal Only Fans: „Gott will es so“ – Eine christliche Frau mittleren Alters, die mit Erotik und Nacktbildern ihr Geld verdient? Passt das zusammen? Fragt man das „OnlyFans“-Model Nita Marie, ist es sogar Gott persönlich, der möchte, dass sie sich online entblättert. Sie sei auf einer göttlichen Mission, andere Frauen bei der Umarmung ihrer Sexualität zu stärken, so die Hausfrau und Mutter. Dies sei, „was Gott von ihr wolle“.

Im Alter von neun Jahren habe Nita Marie aus Colorado ihren christlichen Glauben gefunden, sagt sie – bei einem Traum von Jesus Christus. Rasch merkte sie jedoch, dass ihre Version von Christus und jene aus der Bibel nur schwer in Einklang zu bringen waren, daher verfolgte sie eine „persönliche“ Beziehung zu Jesus.

Nita Marie wörtlich:

(Übersetzung d. Verf.) „Die Bibel wurde zu einer Zeit verfasst, als Frauen weder lesen noch schreiben durften. Ich glaube, dass sie viel anders aussehen würde, wenn Frauen an ihr mitgeschrieben hätten.“ Andere Christen sahen den Werdegang der Mutter nicht so optimistisch wie sie: „Als ich mit dem Modeln anfing, hatte ich viele Christenfreunde und Familienmitglieder, die mich mieden. Jedoch fragte ich Gott, ob er wolle, dass ich weitermache und seine Antwort war stets: Ja.

Ich sehe jetzt, dass ich dazu angeleitet wurde, weiterzumachen, um Frauen und Männern zu helfen, ein gesundes Verhältnis zum Sex, zu ihrem Körper zu finden. Ich bin so froh, dass ich den Kurs beibehalten habe, damit ich weiterhin eine sichere und liebevolle Gemeinschaft für andere Frauen in der Welt der Erotikmodelle aufbauen kann.“

Feministischer Auftrag

Nita Marie ist überzeugt, dass die christliche Welt patriarchalisch geführt ist. Das männliche Patriarchat unterdrücke die Sexualität der Frauen – dies sei nicht im Sinne Gottes, so das Model: „Die Geschichte von der Jungfrau Maria, die von Gott geschwängert wurde, schafft die Voraussetzungen dafür, dass sich alle Frauen für ihr Verlangen nach Sex und/oder ihr Bedürfnis danach schämen müssen.

Für mich spielt die Sexualität eine große Rolle in meinem Glauben, sie ist ein Geschenk Gottes, das wir mit anderen Menschen erleben können, und zwar in beiderseitigem Einverständnis. Wenn wir mit einem anderen Menschen einen Orgasmus erleben, teilen wir einen kleinen Teil dessen, was Gott über uns denkt.“

Nitas Botschaft:

„Der christliche Glaube missbilligt den Wunsch, Sex zu haben und ihn zu genießen. Viele Menschen schämen sich noch immer für ihre Sexualität, insbesondere christliche Frauen. Ich möchte Frauen und Männer wissen lassen, dass es nichts Schlimmes ist, seine Sexualität auszuleben und zugleich religiös zu sein. Alles beginnt damit, sich selbst zu lieben und darauf zu vertrauen, dass es in Ordnung und gesund ist, danach zu fragen, wenn man den Wunsch nach Sex hat.“

Quelle: ladbible.com