Aphrodisiaka: Diese Lebensmittel steigern die Lust – Spricht man von einem Aphrodisiakum, sind damit allgemein Wirkstoffe gemeint, welche die Libido beleben oder steigern und anregend auf das sexuelle Verlangen wirken. Mit Blick auf die Menschheitsgeschichte haben entsprechende Sex-Mittelchen eine lange Tradition. Schon vor rund 6.000 Jahren nutzten Neandertaler Pflanzen, die sich später als aphrodisierend herausstellen sollten.

Während es an der Wirkung legaler und auch illegaler chemischer Keulen wohl keinen Zweifel gibt, ist sich die Wissenschaft in Sachen Lebensmittel immer noch uneins, wenn es um die Wirksamkeit hinsichtlich des sexuellen Verlangens geht.

Dessen ungeachtet haben die Kollegen und Kolleginnen vom GQ-Magazin eine Liste an Lebensmitteln zusammengestellt, deren Verzehr angenehme Nebenwirkungen mit sich bringen soll, wenn es darum geht, den Partner mit der Kunst des Kochens zu verführen.

Lebensmittel, die aphrodisierend wirken:

Spinat und grünes Blattgemüse: Dank des hohen Gehalts an Magnesium unterstützt der Verzehr die Produktion von Testosteron. Ideal also für einen frischen Salat.

Avocado: Enthält viel Vitamin E, welches aufgrund seiner positiven Wirkung auf den sexuellen Appetit tatsächlich auch als „das Sex-Vitamin“ bekannt ist.

Erdnüsse: Die kleinen Kerlchen liefern Zink und Magnesium, sind also hilfreich, wenn es darum geht, die sexuelle Leistungsfähigkeit zu verbessern. Ebenfalls nützlich in dieser Hinsicht: Walnüsse, Erdnüsse oder Mandeln.

Meeresfrüchte: Venusmuscheln, Miesmuscheln und auch Austern fördern dank des hohen Jod- und Phosphorgehaltes die Ausschüttung von Sexualhormonen, was bekanntermaßen dem Lustempfinden zugutekommt.

Safran: Enthält mit Crocin einen Wirkstoff, der für eine Verbesserung der erektilen Dysfunktion sorgt. Den alten Griechen zufolge profitieren aber beide Geschlechter vom Verzehr, da dieser die Durchblutung fördert und eine Art Rauschzustand mit sich bringt.

Erdbeeren und Himbeeren: Der perfekte amouröse Nachtisch, wird dank des hohen Zinkanteils doch die Libido gefördert und das sexuelle Verlangen lange auf dem Höhepunkt gehalten.

Schokolade: Vor allem dunkle Schokolade mit hohem, mindestens 70-prozentigem Kakaoanteil soll aufgrund der Antioxidantien und des Phenylethylamin Erregung, Genuss und Wohlbefinden zugleich steigern. Das enthaltene Methylxanthin erhöht außerdem die Empfindlichkeit des Körpers.