Wie das Leben doch so spielt. Da bekommen ein paar Typen, die normalerweise Versicherungen für klassische Sammlererfahrzeuge verkaufen, eine Zeitrafferkamera in die Hände und zack, geht es plötzlich rund auf dem zuvor nur vor sich hin darbenden YouTube-Kanal. Ursprünglich hatte sich der Chef der in diesem Metier weltweit führenden Versicherungsagentur, die Kamera für Urlaubsaufnahmen zugelegt, dachte sich dann aber: „Wenn wir zur Weiterbildung der Mitarbeiter und für Marketing- sowie Werbezwecke nebenher sowie schon Oldtimer restaurieren, dann kann man das Ganze auch filmen.“

Als Erstlingswerk präsentierte Hagerty die Wiederbelebung eines alten Chevy V8. Mehr als drei Wochen Arbeit für 3:48 Minuten Video. Und siehe da: Aus durchschnittlich 15.000 Viewern wurden plötzlich 1,5 Millionen! Wo es eine Nachfrage gibt, folgt auch ein Angebot und mittlerweile haben die Oldtimer-Enthusiasten von Hagerty eine ganze Reihe an Zeitraffer-Videos im Programm, zu denen auch die beliebte „Redline Rebuild“-Serie zählt. Dazu sei gesagt, dass „Redline“ als Verb verwendet wird, um zu beschrieben, dass ein Kraftfahrzeug mit seiner maximalen Motorleistung, also absolut am Limit, gefahren wird.

Um euch diese aufwändige Videoreihe anhand eines Beispiels vorzustellen, haben wir uns für die Wiedergeburt eines eigentlich schrottreifen Buick „Nailhead“ V8 (wegen der vertikalen Ausrichtung der Ventile) entschieden, den die Jungs von Hagerty aus einem 1965er Wildcat gerettet haben, der bereits seit über 30 Jahren auf einen Feld in North Michigan von sich hin rostete. 8:16 Minuten, die unzählige Arbeitsstunden für den Zuschauer anschaulich zusammenfassen und von der ersten bis zur letzten Sekunde die Schönheit des Verbrennungsmotors zelebrieren.

Quelle: wired.com