„So etwas tut man einfach nicht“, sagt man, wenn eine Handlung komplett gegen jede Form von Anstand, Sitte oder zumindest gesellschaftlicher Konvention oder Moral begangen wird. Oder dann, wenn jemand – ob bewusst oder unbewusst – jeden gesunden Menschenverstand außer Acht lässt. In diesem Video gibt es gleich zwei solcher Fälle.

Denn man fährt einerseits nicht, wenn man getrunken hat, schon gar nicht, wenn man stockbesoffen ist. Andererseits wirft man als nüchterner Beobachter eines stockbesoffenen Fahrers nicht einfach seine Verantwortung in die Tonne und lässt ein solches Wrack einfach gewähren. Doch seht selbst! Wenn man sieht, was an dieser schottischen Tankstelle geschieht, reibt man(n) sich schon verwundert die Augen:

Was hat der Typ getrunken? Oder hat er gar was genommen? Das ist schon mehr als ein Eindruck, das ist absolut augenfällig. Ebenso offenkundig ist das Verhalten sämtlicher Umstehender: Selbst nachdem der eindeutig unter Einfluss von etwas Stehende mit Zapfhähnen „jongliert“ und sich dann letzten Endes sogar wieder ans Steuer setzt, greift niemand ein – zumindest ist auf dem Bewegtbild-Material nichts davon zu erkennen. Wir können nur hoffen, dass irgendjemand besonnen genug war, doch noch die Polizei zu verständigen, befürchten aber, dass es bei der Hoffnung bleibt …