Es soll ja Menschen geben, die keinen Respekt vor der Polizei haben. Erst recht nicht, wenn die Beamten auf einem Fahrrad sitzen. Das kann allerdings einen ganzen Rattenschwanz an Problemen nach sich ziehen. Denn die Konsequenzen einer Straftat scheren sich einen Dreck um die persönliche Einstellung bezüglich der Staatsgewalt. Denn letzten Endes sitzt auch ein Cop mit Fahrradhelm nicht nur auf einem Fahrradsattel, sondern auch am längeren Hebel. Erst recht im Stadtverkehr.

Eine Erfahrung, die auch der Besitzer eines aufgebohrten Mercedes CL 500 machen musste, nachdem dieser der Meinung war, in Anwesenheit zweier Beamten etwas zu sehr auf das Gaspedal treten zu müssen. Ob er die Polizisten in ihren knallgelben Signalwesten nicht gesehen hat, oder die Nummer auf massive Überheblichkeit des Fahrers zurückzuführen ist, wissen wir nicht. Ein dummer Fehler, war es aber allemal. Nicht zuletzt, weil die Kameras von Spiegel.TV die ganze Aktion ausführlich dokumentiert haben.

Herausgekommen ist ein Video mit viel Konfliktpotential. Die Frage, ob die Beamten nur wegen der Anwesenheit des Filmteams so gründlich zu Werke gehen, muss dabei ebenso erlaubt sein, wie Kritik an dem Gebaren, welches der Mercedes-Fahrer und sein Kumpel an den Tag legen. Fakt ist aber, dass die Raserszene nicht zu Unrecht in den Fokus der Gesetzeshüter geraten ist und die beiden Beamten letzten Endes nur ihren Job machen.