1979 war in mancherlei Hinsicht ein fantastisches Jahr. Nicht nur, dass Sony am 01. Juli den legendären Walkman auf den Markt brachte und die amerikanischen Voyager-Sonden spektakuläre Fotos vom Vorbeiflug am Jupiter und seinen Moden an die Erde funkten, es ist auch das Geburtsjahr des Autors dieser Zeilen.

Demgegenüber sollte aber natürlich nicht unerwähnt bleiben, dass es am 6. Februar in der Bremer Rolandmühle zur gewaltigsten Staubexplosion durch Mehlstaub in der deutschen Geschichte kam, der Zusammenstoß zweier Tanker vor der Insel Tobago am 19. Juli eine Ölpest auslöste und das Jahr auch sonst reich an Natur- und sonstigen Katastrophen war.

Vor dem Hintergrund von Erdbeben, Flugzeugabstürzen und Hurrikans muten die im folgenden Video dokumentierten Probleme der Autofahrer dieser Zeit freilich vergleichsweise klein an. Das ändert aber nichts daran, dass sich speziell der deutsche Autofahrer nun einmal herrlich über große wie kleine Nickligkeiten ärgern kann. Das ist heute nicht anders, als 1979, nur dass die damaligen automobilen Sorgen und Nöte in der Rückschau äußerst unterhaltsam sind.

Und sicherlich findet sich unter unseren Lesern der eine oder andere, der damals selber Probleme beim Reifenwechsel am VW Polo oder mit der Wasserpumpe seines Opels hatte, das eine oder andere Mal herzhaft über die „eingebaute Dreckschleuder“ in seinem Mercedes geflucht hat oder ein Lied vom ausgenudelten Handschuhfach des gurkigen Fiat Ritmo singen kann.