Wichtiger Bestandteil jedes Fahrzeugs sind die Bremsen. Als Nutzer darf man über deren Erfindung schon froh sein – moderne Bremsen bringen auch noch den stärksten Supersportwagen mit astronomischen PS-Zahlen zuverlässig zum Stand. Unerlässlich für die meisten Fahrzeugbremsen ist natürlich die Bremsflüssigkeit – doch was passiert, wenn man die durch Wasser ersetzt?

Immerhin ist es die Qualität einer guten Bremsflüssigkeit, bestimmte Mengen an Wasser gefahrlos und rückstandsfrei aufnehmen zu können – nur so ist gesichert, dass sich niemals Tropfen in der Bremsleitung bilden und zur Gefahr für Motor und Passagier werden können. Doch die komplette Bremsflüssigkeit schlicht abzulassen und direkt durch H2O zu ersetzen? Kann das überhaupt funktionieren?

Dieser Frage ist „Master Milo“ nachgegangen. Der sympathische Herr aus dem niederländisch-sprechenden Teil von Belgien ist für seine irren Autovideos auf YouTube bekannt und in einschlägigen Kreisen eine feste Größe. Ein kleiner Opel muss für dieses Video von Milo herhalten – dessen gesamte Bremsflüssigkeit durfte dem nassen Element weichen. Ob es funktioniert?