Wir können euch das folgende Video nur eingeschränkt empfehlen. Denn als Autoliebhaber braucht man ein verdammt dickes Fell, um diese Bilder und vor allem diese Geräusche zu ertragen. Der gutgelaunte Knabe in dem Clip geht nämlich der Frage nach, was wohl geschieht, wenn man bei voller Fahrt und einer Geschwindigkeit von 100 km/h einfach mal versucht, in den Rückwärtsgang zu schalten. Lasst euch an dieser Stelle bereits gesagt sein, was ihr sicherlich schon ahnt: Schön wird das nicht!

Master Milo redet nicht lange drum herum und sitzt bereits 15 Sekunden nach Videobeginn im Wagen, um die Probe aufs Exempel zu machen. Das ist man gar nicht mehr gewohnt in Zeiten, in denen der durchschnittliche YouTuber gefühlt drei Viertel der Laufzeit eines Filmchens mit sinnlosem Gebrabbel füllt. Das macht den Niederländer grundsätzlich schon mal äußerst sympathisch. Was der Kerl dem armen Opel da allerdings vorsätzlich antut, kann man nur als grausam und kaltblütig bezeichnen.

Keine Sorge, wir nehmen das Ergebnis dieses brutalen Experimentes nicht vorweg, aber kennt ihr dieses unangenehme Gefühl, das fast schon an Zahnschmerzen grenzt, wenn jemand über eine Tafel kratzt? Genauso erging es uns beim Anschauen des Videos. Wenn ihr also nicht mit einer entsprechenden Leidensfähigkeit gesegnet seid, schaltet den Sound besser ab. Aua aua…