Kaum ein Mann, der ‘Die Rückkehr der Jedi-Ritter’ gesehen hat, kann die Speederbike-Szenen auf dem Waldmond Endor vergessen. Wer von uns hat nicht davon geträumt, auf so einem Teil in halsbrecherischer Geschwindigkeit herumzurasen? Leider wird es beim Träumen noch etwas bleiben – aber im kleinen Maßstab können zumindest Lego--Fans sich ein „Hoverbike“ ins Büro oder in die Mancave stellen: BMW und Lego Technic sei Dank. Was wir meinen, zeigt euch das folgende Video.

Denn der dänische Klötzchen- und der bayerische Autobauer arbeiteten gemeinsam an einem Designkonzept der besonderen Art. Seit Dezember 2016 ist das Lego-Technic-Modell der Geländemaschine BMW R 1200 GS auf dem Markt. Ein heißbegehrter Bausatz mit 603 Teilen für den versierten Konstrukteur, der Herausforderungen schätzt. Doch aus diesem Set lässt sich – BMW sei Dank – noch etwas konstruieren: besagtes Hover-Biker. Dank des 2-1-Konzepts lässt sich der Packungsinhalt der neueren Fahrzeugmodelle aus dem Hause Lego Technic stets auch immer in einer gänzlich anderen Version montieren.

Bei der BMW R 1200 GS ist das eben ein Schwebe-Motorrad. Das haben die Entwickler „BMW Hover Ride Design Concept“ getauft – und es entstand im Zusammenspiel mit den echten Konstrukteuren der Motorradsparte des Autobauers. Die bezeichnen ihren Beitrag zu diesem Bausatz als „futuristische[n] Motorrad-Entwurf – voll Emotion und kreativer Freude“. Ändert jedoch nichts daran, dass es beim Konzept-Modell bleibt – wer weiß, vielleicht erleben wir ja eines Tages noch, wie eine BMW mit genau diesem Aussehen an uns vorbeifliegt?