Wer die „Diesel Brothers“ aus dem Fernsehen oder Internet kennt, weiß, dass die Jungs keine kleinen Brötchen backen. Das von Kameras begleitete Geschäftskonzept ist dabei schnell erklärt: Alte Vehikel – vorzugsweise gebrauchte Lastkraftwagen – mit fetten Motoren und abgefahrenen Ersatzteilen gehörig aufpimpen, um diese dann über das Unternehmen „DieselSellerz" an den Mann zu bringen! Seit 2016 dürfen wir den Jungs aus Woods Cross, Utah, schon bei ihrem bunten Treiben zuzusehen. Doch ein Schätzchen fiel uns dabei nun ganz besonders auf.

Da der Auftakt einer neuen Staffel angemessen zelebriert werden will, schrauben die Diesel Brothers im folgenden Video am größten Fahrzeug der bisherigen Firmengeschichte. Um den bescheidenen Wunsch eines Kunden zu erfüllen, verpassen die bärtigen Bastler einem alten Schulbus kurzerhand gigantische 66-Zoll-Reifen, Axletech-4000-Achsen, eine maßgefertigte Vierlenker-Konstruktion, Monstertruck-Federbeine mit Lachgas und selbstverständlich auch eine lässige Lackierung.

Das Ergebnis weiß wie immer zu beeindrucken, wenngleich wir mit einem derartigen Ungetüm nicht unbedingt die Straßen teilen wollen würden. Man stelle sich nur mal vor, man erblickt so ein Monster im Rückspiegel, während man im Stau steht, und stellt dabei auch noch fest, dass der Fahrer irgendwie ungeduldig wirkt…

Quelle: dmax.de