Diese Welt ist furchtbar gemein und ungerecht – und meistens zu denen, die es nicht verdient und ohne schon soooo schwer haben. Wie in diesem Szenario: Da kauft man sich einen getunten Sportwagen und will den nur ein bisschen in der Düsseldorfer Innenstadt ausfahren. Schon kommt die schnöde Polente herbei und versaut einem den ganzen Spaß. Wie unfair! Diese armen Schlucker sind doch nur neidisch!

Dabei ist diese vermaledeite Autobahn doch nun mal so weit entfernt – und überhaupt: Wie soll man da bitte vernünftig hinkommen!? Bis man seine von Prior-Design exklusiv getunten Challenger- bzw. R8-Varianten da hinbekommen hat, sind die schon voller toter Fliegen, der Rollsplitt hat einem das ganze Carbon-Finish von den Flanken sandgestrahlt und der Tank ist halb leer. Also muss man eben die Straßen nehmen, die man hat – ist doch klar, oder?

Wie bitte? Fußgänger? Anwohner, was!? Ach so. Nee, die sollen mal froh sein, passiert endlich mal etwas Interessantes in deren Leben. Wann hat man schon mal das Vergnügen, ein paar Hundert Dezibel satten Sound in der Düsseldorfer Innenstadt zu genießen? Humorlos, sowas. Da will man seine wunderbaren Supersportwagen nur ein bisschen ausfahren, die hammermäßige Beschleunigung testen – schon kommen diese Paragraphenreiter von der Polente an. Bloß weil da überall so nervige Leute mit kleinen Blagen und irgendwelche Passanten sind. Was können wir dafür, dass die nicht einmal ans Ausweichen denken können, wenn wir mit einem Antippen des Pedals schon 100 Sachen draufhaben!? Gemein!

Achtung: Text kann leichte Anflüge von Zynismus, Ironie und Sozialneid enthalten.