Ihr kennt das: Ihr steht irgendwo in der Pampa, wollt den Wagen starten und nichts passiert. Die Autobatterie ist leer und weder habt ihr ein Starthilfekabel dabei, noch ist irgendwo jemand zu sehen, der euch helfen könnte. Sprichwörtlich gefickt ist allerdings nur, wer sich in einer solchen Situation nicht zu helfen weiß. Denn alles was ihr braucht, um die Karre wieder zum Laufen zu bringen, sind ein stabiles Seil, ein Wagenheber und etwas Kraft.

Karre hochbocken, Seil um den Vorderreifen wickeln, in den dritten Gang schalten und kräftig ziehen. Schon läuft die Kiste wieder. So richtig glauben, dass es funktioniert, wollten wir zunächst auch nicht, aber wir halten das Video nicht für einen Fake. Und warum eigentlich auch nicht?! Andere Motoren wie beispielsweise den eines Rasenmähers oder Außenborders bringt man ja auch durch einen beherzten Zug in Schwung.

Laut Aussage des sympathischen Knaben, der diese Methode im Video vorführt, funktioniert das Ganze aber wohl nicht mit jedem Auto. Bei Benzinern mit manueller Gangschaltung waren seine Versuche erfolgreich, während sich bei dieselbetriebenen Fahrzeugen nichts tat. Dennoch sind wir wie gesagt baff, dass es überhaupt klappt. Legt also am besten so bald wie möglich ein Seil zu eurem Wagenheber in den Kofferraum. Wer weiß, wann man mal in die Verlegenheit kommt, diesen Car-Hack selber anwenden zu müssen. Batterien sind ja bekanntlich in den unpassendsten Situationen leer.