Nachdem wir euch bereits verraten haben, wie man Dellen und Beulen im Auto ganz einfach selber entfernt, und wie man Kratzer aus dem Lack ohne teuren Fachmann wieder verschwinden lässt, sind heute die Felgen dran. Denn auch diese neigen bei unsachgemäßer Handhabung eures geliebten Gefährtes zum Zerkratzen, vor allem wenn sie in freier Wildbahn auf ihren natürlichen Feind, den Bordstein, treffen.

Entsprechende Kratzer sehen nicht nur scheiße aus, sondern sagen auch so einiges über den Fahrer aus. Bevor ihr euch aber nun für teures Geld extra neue Felgen zulegt, seht euch erst mal das folgende Video an, in dem die Jungs von „Mad4Motors“ vorführen, wie man den ungeliebten Schrammen ganz einfach selber beikommt. 

Dazu müsst ihr den Reifen nicht einmal entfernen. Schleift den zerkratzten Bereich zunächst mit 80er-Schleifpapier ab und füllt die tiefen Kerben mit Polyesterfüllspachtel. Das Ganze muss an dieser Stelle noch nicht perfekt werden, da ihr nach dem Aushärten ohnehin noch einmal mit 180er-Schleifpapier ran müsst. Ist auch dies erledigt, wird die gesamte Felge mit Schleif-Vlies ordentlich gescheuert und abschließend für den nächsten Arbeitsschritt komplett gereinigt.

Da ihr nun mit Grundierung und Farbe arbeitet, müsst ihr natürlich alle Stellen abkleben, die nichts abbekommen sollen. Besonders clever ist die Idee, den Reifen mit Spielkarten zu schützen. Sprüht nun Alu-Haftgrundierung auf, gerne nach dem Trocknen auch noch eine zweite Schicht. Nach einer halben Stunde könnt ihr die Farbe auftragen, die ihr abschließend mit Klarlack versiegelt – und das war’s auch schon. Problem gelöst!