Das Reißverschlussverfahren. Oder wie man es landläufig auch liebevoll nennt: der kleine Idiotentest. Ein im Kern absolut logisches System im Straßenverkehr, das immer dann zum Einsatz kommt, wenn zwei Fahrstreifen auf einen zusammengeführt werden, und im Zuge dessen sich die Fahrzeuge an der Engstelle abwechselnd einordnen, um den Verkehr auf beiden Spuren flüssig zu halten. Doch so simpel das Prinzip, so gigantisch das ihm innewohnende Konfliktpotential.

Unser heutiges Dashcam-Video demonstriert nicht nur, wie es nicht funktioniert, sondern auch wie aus einer vermeintlich kleinen Unachtsamkeit – womöglich aber auch böswilliger Vorsatz, man weiß es nicht – ein kleiner Straßenkrieg erwachsen kann. Alles beginnt damit, dass der Knabe, dessen Kamera wir die Bilder zu verdanken haben, es verpeilt, einen gelben Bentley auf seine Spur wechseln zu lassen.

Nun hätte man es dabei belassen können. Freilich ein Grund, sich zu ärgern, aber „kann ja mal passieren“. Wer frei von Fahrsünde ist, der werfe den ersten Smart. Der Herr im Bentley scheint die ganze Sache jedoch als Schlag mit dem Fehdehandschuh interpretiert zu haben und beschließt, seinem erklärten Kontrahenten eine Lektion zu erteilen. Fernab jedweder Verkehrsregeln, versteht sich.

Und wie so oft fragen wir uns, warum zur Hölle Autofahren für so viele Menschen ein Katalysator zu sein scheint, der Fliegen innerhalb von Sekundenbruchteilen zu Elefanten aufbläht. Einfach mal locker bleiben. Es ist noch niemandem der Penis abgefallen, nur weil ihm die Vorfahrt genommen wurde!