Früh übt sich, was ein Meister werden will. Diese Regel ist nicht umsonst in den Volksmund eingegangen – sie hat sich auch millionenfach bewiesen. Etwa in der Sportwelt, in die Kinder immer jüngeren Alters einsteigen. Warum sollte es bei Motorsport anders sein – von möglichen höheren Gefahren einmal abgesehen? Man nehme etwa den jungen Mann aus diesem Video – der ist gerade mal neun und fährt Donuts wie die Großen.

Die meisten von uns waren im Alter von neun Jahren wahrscheinlich eher glücklich und zufrieden damit, seit ein paar Jahren Rad fahren zu können – heute gibt es in diesem Alter bereits Rallye- und Rennfahrer. So schwer das zu glauben sein mag. Einer von ihnen ist Ruslan Yankilevich, der bereits im zarten Alter von neun mit UTVs durchs Gelände brettert. Der kam bei der bekannten „Hoonigan“-Garage vorbei.

Eigentlich wollte Ruslan dort nur den bekannten „Double Stack“-Sprung im Hof mit seinem Polaris RZR 570 durchziehen. Doch wo der Junge gerade einmal da war, verfrachteten ihn die Hoonigans prompt in ihr „Shart Kart“ – einen Mazda MX5, dem die gesamte Karosserie abgenommen wurde. Damit brachten sie Ruslan bei, Donuts zu fahren. Umso beeindruckender, wenn man sich folgende Tatsache vor Augen führt:

Der kleine Mann ist in seinem Leben noch nicht ein einziges Mal vorher mit Handschaltung und Kupplung gefahren. Ruslan brauchte nur Minuten, es zu lernen…