Es gibt viele Begriffe, um Leute zu beschreiben, die ihren Job oder eine Aufgabe mit einem gewissen Etwas aus Lässigkeit und der gewissen Ausstrahlung verrichten: Viele sprechen dann gerne vom „Beast-Mode“ oder von einem „Badass“. Für den Polizeibeamten aus diesem Video darf man diese Begriffe durchaus verwenden – wie der Mann ganz lässig einen Raser, der auf ihn zuhält, per Nagelteppich aus dem Verkehr zieht, ist schon beeindruckend.

Polizisten: Viele können nicht mit ihnen, die meisten von uns können nicht ohne sie. Als Diener der öffentlichen Ordnung riskieren Polizeibeamte weltweit nicht nur oft täglich ihr Leben, sondern auch ihren Ruf. Oft müssen sie als Prügelknaben und Sündenböcke wütender Bürger herhalten, obwohl die meisten von ihnen auf Demos oder bei Verhaftungen einfach nur ihren Job verrichten. Umso beeindruckender, wie lässig viele von ihnen selbst angesichts größter Gefahr bleiben können.

Der Kollege hier aus Estland ist ein besonders leuchtendes Beispiel seiner Zunft, wenn es um das Thema „Gelassenheit“ geht: Der Beamte in der gelben Warnweste bereitet mit seinem Kollegen einen Nagelteppich vor, mit dem es einen rasenden Kombi zu stoppen gilt. Das Problem an der Sache: Der Teppich muss in den Gegenverkehr, doch vor dem eigentlichen Raser fahren noch unbeteiligte Fahrzeuge. Also gilt es, den Nagelteppich mit perfektem Timing vor einem Ziel zu platzieren, das 130 oder mehr draufhat – da ist nicht nur Augenmaß gefragt, sondern auch Mumm. Den beweist der Beamte, wie man im Video sieht.