Achtung, jetzt kommt ein Zitat, und ihr müsst raten, von wem es stammt: „Die Jugend liebt heutzutage den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte. Die jungen Leute stehen nicht mehr auf, wenn Ältere das Zimmer betreten. Sie widersprechen ihren Eltern, schwadronieren in der Gesellschaft, verschlingen bei Tisch die Süßspeisen, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“

Womöglich ein frustrierter Direktor einer Schule in Berlin? Oder gar ein ausgebrannter Erzieher in Rente? Tatsächlich stammt diese Aussage von Sokrates, einem griechischen Philosophen, der so um 400 vor Christus herum gelebt hat. Wir erzählen euch das, um zu verdeutlichen, dass der mangelnde Anstand und Respekt unter Kindern und Jugendlichen kein Phänomen der Moderne ist, sondern sich die Blagen schlicht noch nie zu benehmen wussten. Und damit auch wir nicht, die nörgelnden Erwachsenen, als wir noch jung waren.

Das soll das Verhalten des augenscheinlich schlecht erzogenen kleinen Scheißers im folgenden Video beileibe nicht rechtfertigen. Aber vielleicht macht die Erinnerung an die eigene Kindheit, die grausamen Bilder einfacher zu ertragen. Denn ihr werdet gleich Zeuge, wie besagter Bengel die Motorhaube eines garantiert nicht gerade billigen Mercedes gutgelaunt als Trampolin benutzt. Da hätte selbst Sokrates Schnappatmung bekommen! Und der kannte sich mit jungen Bengeln bekanntlich ganz gut aus…