Wie nennt man einen Menschen, der weiß, dass eine Straße nahezu unbefahrbar ist und der dennoch seelenruhig dabei zuschaut, wie brav ein Auto nach dem anderen durch ein Schlagloch rast, das die Reifen zerfetzt? In diesem Video eines US-Nachrichtenberichts ist nämlich genau das der Fall: Auf einer regennassen Fahrbahn ballern sage und schreibe 19 Autos binnen kürzester Zeit durch dasselbe Schlagloch und bleiben beschädigt liegen, während ein Reporter in aller Seelenruhe im Vordergrund mitzählt…

Die ganze Szene ereignete sich in der Stadt Warren im Staate Michigan, wo ein besonders großes Schlagloch für wahrscheinlich noch weitaus mehr unbrauchbare Bereifungen verantwortlich ist. Der Sender NBC, genauer gesagt sein lokaler Tochterzweig „Local 4 News“, drehte gerade einen Bericht über den schlechten Zustand der Straße und hielt einfach drauf, während Auto um Auto dem gierigen Schlund im Asphalt erlag. Wegen des starken Regens war das Loch der schlecht gewarteten Straße nicht von einfachen Pfützen zu unterscheiden. Für Reifenhändler und Kfz-Mechaniker, die gut daran verdienen dürften, Stoßdämpfer, Achsen und Spurstangenköpfe zu ersetzen, dürfte dieses Video ein Paradies sein.

Die Einwohner der „Mound Road“ genannten Straße in Warren sehen das freilich anders. Sie versuchen mit behelfsmäßigen Mitteln, Fahrer vor den Löchern zu warnen, indem sie zum Beispiel Knicklichter, Magnesiumfackeln oder Verkehrshütchen aufstellen. Die Polizei haben sie nach Angaben des US-Auto-Portals „Jalopnik“ schon mehrfach verständigt. Ohne Erfolg. Der im Asphalt klaffende Reifenfresser dürfte seinen Hunger auch in den kommenden Monaten noch mit unzähligen vulkanisierten Mahlzeiten stillen und Reifenhändler weiter gut verdienen…

Quelle: jalopnik.com