Wir haben euch ja schon das eine oder andere Video präsentiert, in dem zu sehen ist, wie irgendeine unscheinbare Karre gnadenlos an Sportwagen vorbeizeiht, und bloß noch Staub und vollkommen verdatterte Fahrer hinter sich zurücklässt. Natürlich sollte man nie den Fehler machen, aufgrund des Äußeren auf das Innere zu schließen. Aber wenn sich zum Beispiel ein hochgezüchteter Nissan 350z Procharger mit einem Porsche 911 GT3 ein Rennen liefert, dann rechnet doch keiner ernsthaft damit, dass ausgerechnet ein alter Golf 1 gewinnt.

Genau das kann aber durchaus mal passieren, wie das folgende Video beweist. Während der Fahrer des Nissan das überraschende Manöver mit einem anerkennenden Johlen kommentiert, bleibt uns der Clip jedoch leider das Gesicht des Porschefahrers schuldig, welches wir nur allzu gerne gesehen hätten.

Es müssen übrigens einige dieser Wölfe im Schafspelz auf den Straßen unterwegs sein. Immerhin gibt es mittlerweile sogar eine Bezeichnung für diese Art von aufgemotzten Karren, deren Optik die Leistung nicht mal im Ansatz erahnen lässt: Sleeper!

Für den Laien unterscheiden sich diese Rennsemmeln meist nicht von irgendeinem x-beliebigen Mittelklassewagen. Dem kennerischen Auge verrät sich ein Sleeper jedoch oft durch breitere Reifen, einer verdächtigen Tieferlegung oder dem veränderten Motor- beziehungsweise Auspuffsound. Spätestens wenn man von so einem Teil mit über 200 Sachen überholt wird, weiß aber wohl jeder Bescheid.