Falschparken ist nicht gern gesehen und in vielen Fällen schlicht eine Frechheit – vor allem, wenn man damit Rettungskräfte behindert oder dergleichen. Im schlimmsten Fall für den Falschparker rückt der Abschleppdienst an und man kann nur noch hilflos zusehen, wie das heißgeliebte Auto sich auf den Weg macht. Der Herr aus diesem Video wollte das nicht hinnehmen – und zieht mit seinem Pick-up gegen die Kraft des Abschleppwagens an.

Pick-up versus Pick-up: Besonders pikant wird das Ganze dadurch, dass der abgeschleppte Kleinlaster ein Ford vom Typ F-150 mit entsprechend kraftvoller Motorisierung ist. Hilft nur nichts. Doch wie kam es zu der Situation? Die Bilder stammen aus dem Ort Homestead in Florida (USA), wo der weiße F-150 wegen Falschparkens abgeschleppt worden war. Der Besitzer bekam dies mit und rannte hinter dem Abschleppwagen her. Er stoppte ihn.

Nach Aussagen des Abschleppwagen-Fahrers fragte der Mann höflich, ob er wenigstens einige Dinge aus seinem Pick-up holen dürfte, bevor dieser weggeholt und damit in den Verantwortungsbereich der Behörden übergehen würde. Der Fahrer erlaubte es. Doch als der Mann einstieg, ließ er den F-150 kurzerhand an und gab Gas – angesichts der Tatsache, dass der Wagen noch am Stahlseil hing, nicht unbedingt die klügste Idee.

Der Fahrer des Abschleppdienstes verständigte die Polizei, die betont darauf hinwies, dass der Wagen juristisch gesehen zeitweilig in den Besitz des Abschleppdienstes übergeht, sobald er am Haken hängt. Der Ford-F-150-Fahrer wurde in Gewahrsam genommen.

Quelle: carscoops.com