Im Straßenverkehr ist Aufmerksamkeit das A und O. Wer unachtsam ist, dem unterlaufen Fehler – und der nächste Unfall ist schnell passiert. Die Person am Steuer des Wagens, der in diesem Video den traurigen Hauptdarsteller mimt, bekommt es sogar hin, in einer Abfolge von gerade einmal zehn Sekunden zwei Beinaheunfälle zu verursachen – da gilt es, einen kühlen Kopf zu bewahren.

Wie man im Video deutlich erkennen kann, sieht konzentriertes Autofahren anders aus als das, was der Fahrer oder die Fahrerin dieses Lexus RX da betreibt. Nicht nur wird eine rote Ampel überfahren, sondern dabei auch noch fast ein Auto, das an der Kreuzung quert, mitgenommen. Als wäre das noch nicht genug, versucht der Lexus-Fahrer seinen Fehler wieder gut zu machen und von der Kreuzung zu verschwinden.

Also wird aufs Gaspedal getreten und zurückgesetzt – das Problem an der Sache ist nur: Es wurde ja gerade erst ein Zebrastreifen überfahren. Den benutzt in diesem Augenblick eine Fußgängerin, die der Lexus bei seiner Rückfahr-Aktion fast überrollt. Man kann von Glück reden, dass die Dame gerade nicht mit dem Smartphone herumspielte oder abgelenkt war. Von Schulterblick und Rückspiegel scheint dieser Lexus-Besitzer noch nie gehört zu habe.

Gerade in Stresssituationen sind die aber unabdingbar.